Alte und neue Rechtschreibung

August 13, 2004 at 9:44 am 1 comment


Spiegel und Springer kehren zurück zur alten Rechtschreibung und es entsteht schwupp-die-wupp eine breite Ablehnungswelle gegen die neue Rechtschreibung. Und das alles kurz vor Ende der Übergangsfrist.

Das scheint geradezu symptomatisch für unsere generelle Reform-Unfähigkeit. Vielleicht sollte ich lieber auswandern. Kennt jemand einen Ort, der nah am Wasser liegt, wo das ganze Jahr über Sonne und Wind (mind. 4 Bft.) herrschen und wo man als Informatiker einen Job findet?

Entry filed under: Uncategorized. Tags: .

C-JDBC: open-source inexpensive DB clustering Unit Test Smells

1 Comment Add your own

  • 1. Detlef Lindenthal  |  November 2, 2005 at 7:15 pm

    Der Spiegel hat nicht umgestellt.

    Die sogenannte Rechtschreib„reform“ ist deshalb nicht gut, weil sie mit Wörterverboten verbunden ist. Wer nach dem 1.8.05 noch „allgemeingültig“, „allgemeinverständlich“, „kennenlernen“ oder „bekanntgeben“ schreibt, bekommt dafür Fehler angestrichen. Wörterverbote – grrrr! –, sowas hat es nicht mal bei Hitler und Honecker gegeben.

    Gruß, Detlef Lindenthal

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: