Industrialisierung der Software

January 5, 2006 at 8:51 pm 1 comment


Seit Jahrzehnten wird immer wieder gefordert, die Softwareentwicklung müsste endlich aus der Produktion lernen. Insbesondere die Planbarkeit der Softwareentwicklung wurde als Ziel formuliert. Automatisierte Code-Generierung mit CASE-Tools, Software-Fabriken, vollständige Spezifikationen etc. haben versucht, diesen Anspruch einzulösen – mit allenfalls bescheidenem Erfolg.
Als Kontrapunkt dazu sind um die Jahrtausendwende (das hört sich doch mal monumental an🙂 die agilen Methoden wie eXtreme Programming, SCRUM, Crystal etc. entstanden. Dabei hat sich immer deutlicher herausgestellt, dass sich in den agilen Methoden viele Ideen wiederfinden, die bereits das Produktiongewerbe revolutioniert hatten: Lean Production, Lean Manufacturing, Just In Time, Kaizen. Auf den Punkt gebracht haben das die Poppendiecks in ihrem empfehlenswerten Buch Lean Software Development.
Also kann man sagen, dass mit den agilen Methoden die Industrialisierung doch noch Einzug in die Softwareentwicklung gehalten hat – nur eben auf eine ganz andere Art als ursprünglich gefordert.

Entry filed under: Uncategorized. Tags: .

eXtreme Programming in der Financial Times Deutschland Groovy

1 Comment Add your own

  • 1. Sebastian  |  January 12, 2006 at 9:19 pm

    Ein ganz interessantes Zitat von Tom Poppendieck zu dem Thema When can’t you use Agile?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: