Frühsurfen auf Fehmarn

June 29, 2006 at 7:50 am Leave a comment


Gerade sind wir mit unserer Kleinfamilie eine Woche auf Fehmarn. Mika wacht zwischen 5 und 6 Uhr morgens auf und muss gestillt werden. Da bietet es sich an, gleich mal einen Blick aus dem Fenster auf’s Wasser zu werfen. Und tatsächlich, am Dienstagmorgen um 5 Uhr bläst es mit 5 Windstärken. Aber ich traue meinen Augen kaum: Da ist schon jemand beim Windsurfen (ich glaube es war die G199). Während ich noch spontan denke, “der hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun”, formt sich in meinem Hinterkopf bereits ein neuer Gedanke: “Was ist, wenn der Wind um 9 Uhr wieder weg ist?” Also schnell das Material rausgeholt und um 6 Uhr bin ich auch auf dem Wasser. Und tatsächlich ist der Wind am Vormittag wieder weg. So ein Glück, dass Mika mich so früh morgens weckt…

Entry filed under: Uncategorized. Tags: .

Noch mehr Fussi-Spaß, diesmal mit Schweinsteiger… WM-Kommentatoren: Körper und Physis

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: