Die Fehler von Microsoft

November 28, 2006 at 2:34 pm Leave a comment


Auf der ix-Konferenz war ich heute morgen in der Session “Die Fehler von Microsoft” von Andreas Zeller (Universität des Saarlandes). Dabei ging es um die Frage, ob und wie man Fehlerhäufigkeit bestimmter Module vorhersagen kann, um diese besonders intensiv zu testen. Andreas Zeller hat dazu Untersuchungen an Microsoft- und Eclipse-Modeulen durchgeführt. Der Vortrag war nicht nur gut vorgetragen, sondern transportierte auch ein paar interessante Erkenntnisse:

  1. Wenn ein Modul in der Vergangenheit sehr fehlerträchtig war, wird es auch in Zukunft fehlerträchtig sein.
  2. Mit Metriken kann man nicht universell vorhersagen, welche Module besonders fehlerträchtig sein werden. Zitat Zeller: “Das ist ein herber Schlag für die Metrik-Community. Ein Glück, dass ich nicht dazu gehöre.”
  3. Man kann je Produkt (z.B. Microsoft Internet Explorer) Metriken definieren, die ganz gut funktionieren. Dazu braucht man aber Zahlen aus der Vergangenheit. Damit ist das Verfahren nur sinnvoll für neue Module in einem bestehenden Produkt. Für die existierenden Module in einem bestehenden Produkt haben wir ja Erkenntnis Nummer 1.
  4. Die erfahrensten Entwickler machen die meisten Fehler. So hat angeblich Erich Gamma eine der höchsten Fehlerraten im Eclipse-Projekt. Und Module, die sehr viele Unittests haben, sind sehr fehleranfällig. Das liegt daran, dass die erfahrenen Entwickler immer nach vorne geschickt werden, wenn es brenzlig wird. Und die Entwickler schreiben dort viele Unittests, wo sie viele Probleme vermuten. Das bedeutet, dass die Entwickler unabhängig von Metriken eigentlich ganz gut wissen, wo die fehlerträchtigen Module rumlungern. Dann kann man sich doch auch einfach an deren Einschätzung orientieren.

Weitere Informationen zu dem Thema finden sich unter www.softevo.org.

Entry filed under: Uncategorized. Tags: .

Gute Entwickler Unser Hibernate-Buch…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: