Scrum ist nicht Agil?

March 19, 2007 at 1:50 pm 3 comments


Es ist ein interessanter Blog-Artikel mit dem Titel “Scrum is not Agile” aufgetaucht. In dem Artikel wird nicht argumentiert, dass Scrum unagil sein. Es wird stattdessen argumentiert, dass die Gleichsetzung Scrum==Agil nicht stimmt, weil agil eben mehr ist als Scrum.
Scrum biete agiles Management. Man bräuchte aber auch aktive Kundeneinbindung, iteratives Vorgehen (inkl. Incremental Design) und selbstorganisierende Teams. Das ist alles auch mit Scrum möglich, aber Scrum gibt keine konkreten Hinweise, was jeweils zu tun ist.
XP deckt immerhin noch das iterative Vorgehen / inkrementelles Design ab.
Für die aktive Kundeneinbindung und die selbstorganisierenden Teams scheint aber noch was zu fehlen.

Entry filed under: Uncategorized. Tags: , .

Transaktionslose Anwendungsentwicklung atmosfair

3 Comments Add your own

  • 1. Marko  |  April 18, 2007 at 7:19 am

    Scrum hat seinen Schwerpunkt sicherlich im agilen Management, fördert/fordert aber auch aktive Kundeneinbindung und selbstorganisierende Teams und legt eine iterative Programmierung zumindest nahe.

    Siehe z.B. “The Team … Organizes itself and its work”

  • 2. Stefan Roock  |  May 1, 2007 at 7:09 pm

    Aber Scrum sagt nicht, wie der Kunde aktiv einzubinden ist – abgesehen vom Sprint-Planning. Und schon gar nicht sagt Scrum, wie der Kunde seine Arbeit vernünftig agil macht.
    Und wenn der Kunde seine Arbeit nicht verbünftig agil macht (was nach meiner Erfahrung sehr häufig der Fall ist), ist der Kunde das Bottleneck für die Effektivität des Projektes und dann nützen die tollsten Management-Ansätze auf IT-Seite nur wenig.
    Die Kritiik geht ja übrigens nicht nur an Scrum, sondern auch an die anderen agilen Methoden. Keine betrachtet den kompletten Entwicklungsprozess. FDD geht möglicherweise noch am weitesten.

  • 3. Marko  |  May 1, 2007 at 10:13 pm

    Ja, stimmt, man kann es entweder so sehen, dass Scrum in den anderen Gebieten neben dem Projektmanagement ein agiles Vorgehen fördert oder aber dass Scrum dies verlangt.

    Das hängt sicherlich auch vom Scrum-Master und der Umgebung ab: Bei einem guten Scrum-Master und einer aufgeschlossesnen Umgebung hat der Scrum-Master gute Voraussetzungen, um auch in den anderen Gebieten ein agiles Vorgehen zu etablieren. Hierbei bekommt er aber wirklich wenig Unterstützung von Scrum.

    Bei einem schwachen Scrum-Master und einer ablehnenden, nicht agilen Umgebung wird es mit Scrum sehr schwierig, da die nicht agile Umgebung die Agilität von Scrum erstickt.

    Leider weiß ich noch wenig von FDD und komme derzeit auch nicht dazu, mich damit mal näher zu beschäftigen. Euer FDD-Training fand ich ja auch sehr verlockend, das Geld ist aber derzeit nicht drin.🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: