Heute in der Berliner U-Bahn

November 18, 2008 at 10:08 pm Leave a comment


Eine Frau steigt ein und sagt lautstark: “Hallo Leute! Ich bin arbeitssuchend.”
OK, das kommt häufiger mal vor. Normalerweise möchte der/die Betreffende dann eine Straßenzeitung verkaufen oder auch nur so Geld. Aber sie nicht.
“Ich möchte gerne in Norwegen arbeiten.” Einige Fahrgäste grummelnd zustimmend “Ich auch!”
Ich bin irritiert. Hofft sie in der Berliner U-Bahn einen Norweger zu finden, der ihr Arbeit gibt? Nun, Berlin ist sicher international, aber so international?
Aber es geht noch weiter: “Aber diese Kriminellen lassen das nicht zu. Ja, sprechen Sie lieber nicht mit mir. Die schüchtern sie sonst auch noch ein.”
Aha, sie wird verfolgt. Immerhin ist sie nicht der Opferrolle. “Aber das mache ich jetzt publik und sage es jedem.”
Und wer weiß: Nur weil man paranoid ist, heißt das ja noch lange nicht, dass man nicht verfolgt wird.

Entry filed under: Uncategorized. Tags: .

Matrix unter Windows Wann auf TDD verzichten?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: