DeMarco über Metriken und Software-Engineering

July 19, 2009 at 9:38 am Leave a comment


Tom DeMarco reflektiert über seine frühen Arbeiten zum Thema Metriken und Software-Engineering. Der zweiseitige Artikel dazu ist online als PDF verfügbar.
DeMarco gebührt Respekt für diesen retrospektiven Blick auf seine Arbeit und die kritische Distanz. Kernaussage ist, dass sein damaliges Motto “You can’t control, what you can’t measure” mind. fehlleitend war. Die Aussage stimme zwar. Aber sie suggieriert, dass es möglich und sinnvoll sei, Softwareprojekte zu kontrollieren. Da es sich aber immer im kreative und explorative Prozesse handele, sei Kontrolle unmöglich und auch nicht sinnvoll.
Wenig überraschend ist dann auch, dass seine Empfehlung letztlich genau das ist, was agile Methoden tun.

Entry filed under: 1. Tags: .

Automatisierte Akzeptanztests mit Fit/Fitnesse Tippfehler in Fit/Fitnesse-Artikel

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed



%d bloggers like this: